ChrisCare kurz und knapp

  • Erscheinungsweise:
    viermal jährlich seit 2010
  • Auflage:
    5.000 Exemplare
  • Erscheinungsgebiet:
    90% in Deutschland
    10% Schweiz und Österreich
  • Seitenanzahl:
    zwischen 44 und 48 Seiten
  • Gelistet bei CareLit, der Literaturdatenbank für Management, Pflege und andere Sozialberufe
  • Autoren:
    Ausgewiesene Experten und erfahrene Praktiker aus Pflegewissenschaft, Psychologie, Theologie und Medizin
  • Leser:
    Mediziner, Pflegende, Therapeuten, Seelsorger, Ehrenamtliche in Diakonie und Caritas, Krankenpflegeschüler, Theologiestudierende, Verantwortliche im Gesundheitsmanagement
  • Zielgruppe:
    Mitarbeiter im Gesundheitswesen, die sich für die Bedeutung von Religion für die Gesundheit interessieren und das Miteinander von Spiritualität und Gesundheitswesen in ihren beruflichen Alltag integrieren wollen

Ausrichtung

  • ChrisCare ermutigt Mitarbeiter im Gesundheitswesen, ihre Berufung neu zu entdecken und zu entfalten.
  • ChrisCare trägt dazu bei, die Bedeutung des christlichen Glaubens für Medizin, Pflege und Therapie zu erkennen und in die fachliche Diskussion einzubringen.
  • ChrisCare ist ein ökumenisches Magazin für alle Berufe des Gesundheitswesens.
  • ChrisCare steht für den christlichen Ansatz ganzheitlicher Zuwendung.
  • ChrisCare wird von einem ökumenischen und multiprofessionellen Redaktionskreis gestaltet und von einem Fachbeirat aus Wissenschaft und Praxis begleitet.
  • ChrisCare ist Medienpartner für die Christlichen Gesundheitskongresse